Schnellanfrage

Anreise:
Nächte:
Erwachsene:
Kinder:

Kultur

Kurstadt Meran

Gesundheit und Wohlbefinden in den Thermen von Meran

Die Geschichte der Thermen Meran ist eng mit jener der Stadt Meran verbunden.
Heute zählen die Thermen zu den Hauptattraktionen im gesamten Burggrafenamt. Die Geburtsstunde Merans als Kurort wird auf das Jahr 1836 datiert, als erstmals eine wissenschaftliche Publikation über das günstige Meraner Klima publiziert wurde. Aus zahlreichen Ländern strömten Kurgäste herbei - Meran und seine Thermen wurden somit zum beliebten Kuraufenthalt wie auch wahrer Toursimusmagnet im Österreich-Ungarischen Reich.

Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges brachte ein jähes Ende des frühen Tourismus in Meran. Promenaden und Hotels waren plötzlich leer gefegt. Erst langsam rappelte sich die Stadt wieder auf. Als 1933 ein Geologe am Vigiljoch bei Meran radonhaltiges Wasser entdeckte, vollzog die Kurstadt einen Wandel. Aus dem bis dahin vorwiegend klimatischen Kurort wurde ein Thermalkurort.

1958 wurde die Aktiengesellschaft S.A.L.V.A.R. (Società Azionaria Lavorazione Valorizzazione Acque Radioattive) zur Nutzung radioaktiver Gewässer gegründet.
Zu den therapeutischen Einrichtungen gehörten Schlammbäder, Unterwassermassagen, Inhalations- und Trinkkuren sowie das Baden im großen Hallenbad.

Heute erstrecken sich die Thermen auf einer Oberfläche von 7.650 m² und umfassen neben den 25 Schwimmbäder noch diverse Saunas und Wellnessbehandlungen.

Trauttmansdorff

Der schönste botanische Garten in Südtirol

Das Schloss der Grafen von Trauttmansdorff entstand auf dem Gelände einer ehemaligen kleinen Burg, die Neuberg hieß. Im Jahre 1846 zog Graf Joseph von Trauttmansdorff aus der Steiermark ins Meraner Land und beschloss die Burg zu kaufen und zu erweitern.
Eigentümer des Schlosses, welches u.a. auch das Touriseum (Museum für Tourismus) beherbergt ist heute die Autonome Provinz Bozen.

Die botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff bieten ein wunderschönes Beispiel für das perfekte Zusammenspiel von Kunst und Natur.
Das Areal wurde in insgesamt vier Zonen eingeteilt, welche fließend ineinander übergehen: Waldgärten, Sonnengärten, Wasser- und Terrassengärten und die Landschaften Südtirols. Eine besondere Attraktion ist die australische Wollemie (Wollemia nobilis), ein immergrüner Urzeitenbaum, der wie ein Juwel mit einem Stahlkäfig geschützt wird.

Die Geschichte des Tourismus in Südtirol

Wie bereits angedeutet, werden im Touriseum die wichtigsten Etappen der Geschichte des Tourismus (ab 1700) in Südtirol erwähnt.

In lebendig inszenierten Räumen der 3-sprachigen Ausstellung (Italienisch, Deutsch und Englisch) werden die Besucher auf eine spannende Zeitreise eingeladen, die 200 Jahre Tourismusgeschichte aus der Sicht der Reisenden wie der Bereisten erzählt. Lassen Sie sich begeistern von mechanische Theater, detailgetreue Modelle, Filme und Töne.

Weihnachtsmärkte

Seit nun mehreren Jahren locken unsere traditionellen Christkindlmärkte tausende Touristen und Besucher nach Südtirol. Eine einzigartige Möglichkeit die Magie und vorweihnachtliche Atmosphäre unserer Region hautnah mitzuerleben.

Fabelhafte Lichtspiele, Farben und Düfte begeistern Klein und Groß immer wieder auf's Neue.  
Besonders beliebt sind dabei die Gastronomiestände, wo Sie u.a. lokale Spezialitäten probieren sowie heißen Glühwein genießen können.

In Südtirol gibt es mittlerweile zahlreiche Weihnachtsmärkte, jeder mit einem einzigartigen Flair und magischen Charme. Wir möchten Ihnen auf diesen Seiten drei vorstellen und zwar: den Bozner  Christkindlmarkt, den Christkindlmarkt in Meran und jenen in Glurns. Alle sind von unserem Hotel aus sehr einfach zu erreichen.

  • Christkindlmarkt Bozen
    Mit seinen rund 80 Stands ist er mit Sicherheit der größte Markt in der Region. Der Bozner Weihnachtsmarkt befindet sich im Herzen der Stadt und erstreckt sich über den Waltherplatz sowie den Nachbarstraßen. Straßen und Brücken werden jährlich neu geschmückt und begeistern Einheimische und Touristen immer wieder aufs Neue.

  • Weihnachtsmarkt Meran
    Der Weihnachtsmarkt in Meran erstreckt sich entlang der berühmten Passerpromenade und begeistert sowohl einheimische als auch die zahlreichen Touristen mit seiner fabelhaften Atmosphäre.

  • Weihnachtsmarkt Glurns
    Der suggestive, kleine Weihnachtsmarkt von Glurns befindet sich wundervoll umgeben von den geschichtsträchtigen Stadtmauern und zählt sicher zu den schönsten im Raum Trentino Südtirol.
    Neben den zahlreichen gastronomischen Ständen, ist der Weihnachtsmarkt in Glurns auch für das abwechslungsreiche Rahmenprogramm und den verschiedenen Events bekannt.
    Erleben Sie Konzerte, Feiern und Kinderfeste in einem der schönsten historischen Dorfvierteln der Region.

Vinschgau

Wanderungen im Vinschgau

Den ersten Teil Ihres langen Weges bis zum Adriatischen Meer legt die Etsch im Vinschgau zurück. Sie entspringt in der Schweiz, am Reschenpass und gelangt bis nach Meran.

Der Vinschgau zählt ganzjährig zu den Kerngebieten des Tourismus in Südtirol.

Von der Talsohle aus begleiten zahlreiche Trekking- und Mountainbike-Pfade begeisterte Wanderer und Sportler bis hin zu den höchsten Bergspitzen.
Im Winter hingegen, sind dank der optimalen Verbindungen, auch Skipisten und Aufstiegsanlagen immer bequem erreichbar.

Der schöne Vinschgau ist jedoch auch für Kulturbegeisterte immer einen Besuch wert. Von den archäologischen Stätten über den geschichtsträchtigen Klostern bis hin zu den märchenhaften Schlössern.

Burggrafenamt

Mit „Burggrafenamt“ wird der gesamte Etschtal-Abschnitt in der Nähe von Meran in Südtirol bezeichnet.

Es handelt sich dabei um ein Kerngebiet für Südtirol's Tourismus und lockte bereits seit dem 19. Jahrhundert tausende Touristen hierher.
Neben den wunderschönen Tälern und Wäldern sowie imposanten Bergspitzen, ist das Burggrafenamt auch aufgrung seiner Geschichte sehr bekannt und beliebt. Entdecken Sie die zahlreichen Schlösser und lassen Sie sich von der Magie dieser Orte verführen.

Etschtal - Meraner Land

Der erste Abschnitt des Etschtales erstreckt sich von Meran nach Bozen wo sich Eisack und Etsch vereinigen.

Es ist ein sehr sanftes Gebiet, herrlich umrahmt von einer wunderbaren Bergwelt. In der Talebene wird vorwiegend Obst angebaut und hauptsächlich Äpfel, auf den Hängen hingegen wird mehr Weinbau betrieben.
Fährt man von Meran Richtung Bozen und an den einzelnen Dörflein vorbei, so kann man neben dem schönen Panoramaausblick auch zahlreiche Schlösser und Burgen bewundern.

Newsletter

Mit dem Klick auf den oben stehenden Button bestätigen Sie, mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden zu sein.

Veranstaltungen

Wetter

23.11.
24.11.
25.11.
min : --
max: --
min : --
max: --
min : --
max: --

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Es werden keine Profiling-Cookies verwendet. Wenn Sie mit dem Navigieren fortfahren und auf eines der Elemente außerhalb dieses Banners klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.